top of page

KIRSCHTORTENFÜHRUNG
BEI CONFISERIE SPECK GRÖBLI, ZUG

Feedback zur Kirschtortenführung   (Link)

Mail mit kritischen Stimmen von Teilnehmenden und die Antwort von Peter Speck, Speck Genuss AG.

14. März 2024

Fotos: Peter Fahrni

ZU BESUCH IM
DRUCKZENTRUM ZÜRICH

Am 22. Februar 2024 besuchten wir mit knapp 40 Teilnehmen-

den das Druckzentrum Zürich. Es ist mit Abstand das grösste Druckzentrum in der Schweiz.

 

Freundlich wurden wir von Stefan Abbt, dem Betriebsleiter des DZZ, und vier seiner Mitarbeiter begrüsst. In einem sehr informativen und spannenden Referat wurden wir über den Stand des Zeitungsdrucks im Allgemeinen und insbesondere des DZZ informiert. In vier Gruppen aufgeteilt, konnten wir dann treppauf, treppab, staunend die umfangreichen Anlagen besichtigen.

Druckzentrum 02.JPG

Die Druckmaschine, das Modernste, was es damals gab – mit einem Investitionsvolumen von rund 100 Mio. Franken –, wurde 2005 in Betrieb genommen. Es ist eine gigantische Anlage, mehr als 100 m lang, und sie erstreckt sich über vier Stockwerke.

Neben der Grösse ist auch die Leistung gigantisch. Es können pro Stunde rund 85`000 Zeitungen ab Papierrollen mit bis zu 1,5 m Durchmesser im Vierfarbendruck produziert werden. Im Steuerraum der Druckanlage werden die einzelnen Farbpunkte (Pixel) die auf den vier Druckplatten, für die Farben Cyan (Blau), Magenta (Rot), Yellow (Gelb) und Key (Schwarz), aufgetragen wurden, für den Druck auf Hundertstelmillimeter genau einjustiert, damit unser Auge die einzelnen Farbpunkte als Fläche in den richtigen Farbnuancen wahrnehmen kann. Werden zum Beispiel gelbe und blaue Farbpunkte nahe nebeneinander aufgedruckt, wird unser Auge die Farbe Grün erkennen. Je näher die Farbpunkte beieinander sind, desto intensiver erscheint die Farbe. Schaut euch einmal ein Bild in eurer Zeitung mit einer Lupe an und ihr werdet die einzelnen Pixelpunkte erkennen können.

Druckzentrum 01.JPG

Im DZZ werden «LZ», «Tagesanzeiger», «Neue Zürcher Zeitung», «Blick», «Migros Magazin» und viele andere Zeitungen und Zeitschriften das ganze Jahr über rund um die Uhr gedruckt, geschnitten, gefaltet und spediert. Durchschnittlich verlassen pro Woche rund 2,7 Mio. Zeitung die Spedition des DZZ. Sie werden noch in der Nacht mit Kleintransportern an die Verteiler in der ganzen Schweiz ausgeliefert und die Zusteller stecken sie uns, mehr oder weniger pünktlich zum Frühstück, in unsere Briefkästen.

                 Bilder anklicken für weitere Hinweise zur Zeitungsherstellung

 

Zum Abschluss trafen wir uns im Personalrestaurant des DZZ zu einem feinen Mittagessen, bevor uns Ludwik von Heggli Carreisen in angenehmer Fahrweise wieder nach Hause chauffierte.

 

Wir hatten das Glück, eine solche Anlage in Betrieb bestaunen zu können und wir haben gesehen, welcher Aufwand geleistet werden muss, bis die Zeitung in unserem Briefkasten steckt. Der Digitalisierung und dem Abonnentenschwund geschuldet, ist es aber leider eine Frage der Zeit, wie lange wir uns den Luxus, eine gedruckte Zeitung in der Hand zu halten, noch leisten können.

 

Herzlichen Dank an Stefan Abbt mit seinem Team für die Organisation des Besuches und die tolle, eindrucksvolle Führung.

Text: Paul Ott   -   Fotos: Peter Fahrni

Donnerstag, 7. Dezember 2023

Besichtigung Seniorenzentrum Vivale

Fotos: Peter Fahrni

Samstag, 11. November 2023

Besichtigung Distillerie Hecht, Sempach